Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
9. März 2013 6 09 /03 /März /2013 21:03

iStock 000018622190XSmallund seine Geschichten. Alltag ein Begriff für einen Umstand, der für mich noch immer feindlich wirkt. Alltag ist noch immer für mich gleichbedeutend für das Gefühl von Zwängen, Hamsterrad, Pflichten, Unschönem. Einem Tag ein Tag aus. Einem Absitzen oder Abrödeln. Bis zum Zeitpunkt, wenn irgendwann die Lichter ausgehen. Ein Gefühl, was mich immer mal wieder einholt. Wie eine eiskalte Hand, die nach meinem Herz greift. Oder meinen Hals zudrückt. Mir den Atem raubt. Einem Gefühl, was mich lähmt oder mich in Versuchung bringt, zu fliehen, auszubrechen. Warum ist das bei mir so? und warum hat mich dies irgendwann u.a. in den Burnout gebracht? Warum hat Alltag oft os etwas von einem Gefühl der Sinnlosigkeit für mich? Warum kommen andere so viel besser als ich damit klar? Warum können sie sich leichter den gegebenen Dingen fügen? Einfügen? Ins System? Warum rebelliert etwas in mir dagegen? Liegt es daran, dass mein Leben schon sehr früh immer durch Extreme geprägt war? Ist mir deshalb so schnell langweilig? Spüre ich deshalb nur dann das Leben, wenn es stressig, emotional, anstrengend, traurig, einfach extrem ist? Spüre ich deshalb schmerzhaft die kostbare, wenige Lebenszeit verinnen, wenn ich in einer Schlange an der Kasse warten muss oder irgendwo im Stau stehe? So schmerzhaft, dass es mich fast aggressiv macht? Ich habe manchmal das Gefühl, dass die Zeit, die man auf der Welt hat, einfach viel zu kurz ist, für all das, was ich gerne erleben möchte. Das macht mich manchmal traurig, manchmal richtig wütend und zeitweise hilflos. Manchmal hoffe ich, dass es noch anderen Menschen so geht, ich damit nicht alleine bin. Manchmal hoffe ich aber auch nur, dass es mir dauerhaft so gehen könnte, wie es anderen Menschen zumindest von außen zu gehen scheint. Die einfach unglaublich locker, gelölst, sorglos und unbeschwert auf mich wirken.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Dani - in Burnout
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Conchi 03/17/2013 13:52

Ich komme auch manchmal sehr schwer mit all diesen Zwängen klar, aber man lernt es mit der Zeit. Und die Menschen, die oft so fröhlich und locker wirklich, müssen es nicht wirklich sein, sondern
einige tun nur so als ob.

Aber ich wünsche dir, dass du unbeschwert(er) sein kannst,
und sende dir viele liebe Sonntagsgrüße
Conchi

Über Diesen Blog

  • : Willkommen im Leben
  • Willkommen im Leben
  • : Dieser Blog - geboren am absoluten Tiefpunkt meines Lebens, mitten im Burnout - ist seit über einem Jahr mein treuer Begleiter. Zunächst befüllt mit Eindrücken und Wahrnehmungen im Rahmen der Erkrankung wird er nun immer mehr zum Ausdruck dessen, was mich täglich so begeistert und bewegt - dazu gehört auch mein neuer Job in einer Outplacement-Beratung. Schön dass Ihr hier seid. Habt Spaß beim Lesen!!
  • Kontakt

Profil

  • Dani
  • Weiblich, Anfang 30, energiegeladen, lebenslustig, bunt, kreativ, offen, intuitiv, an Menschen und ihren Geschichten interessiert, lebenslustig, zielorientiert, sportlich und kochbegeistert.
  • Weiblich, Anfang 30, energiegeladen, lebenslustig, bunt, kreativ, offen, intuitiv, an Menschen und ihren Geschichten interessiert, lebenslustig, zielorientiert, sportlich und kochbegeistert.

Kategorien