Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
27. Juli 2012 5 27 /07 /Juli /2012 16:05

blue..soviel hat heute die Dame von meiner Krankenkasse verstanden. Aber vielleicht war es auch ich, die irgendwie auf dem Schlauch stand. Ist ja nicht so, dass es kein merkwürdiges Gefühl ist, wenn jemand von der Krankenkasse anruft. Jedenfalls in einer Zeit, in der man Krankengeld bezieht und Burnout noch immer eine heikle und oft hinterfragte, vielleicht auch misstraute Diagnose ist. Deshalb habe ich auch immer regelmäßig Therapiebelege eingesendet. Darunter auch Rechnungen, die nur als Beweis gelten sollten, dass ich aktiv gegen den Burnout angehe. Mir war ja bewusst, dass ich nichts erstattet bekomme. Einen Therapeuten auf Kassenbasis hätte ich frühstens im Juli das erste Mal gesehen. Bei der Burnout-Diagnose im Dezember des Vorjahres. Da war mir der privatbezahlte Weg der schnellere, sichere, wenn auch wirklich geldtechnisch sehr belastende. Immer mal wieder hatte jemand von der Krankenkasse nachgefragt. Am Anfang fand ich es wirklich nett. Sie gaben sich Mühe mir mit Rat zur Seite zu stehen. Komischerweise waren es bisher immer andere Mitarbeiter. Ich hatte nie jemanden ein zweites Mal am Telefon. Das führt dann dazu, dass ich bei jedem Telefonat trotz angeblich vorhandener Datei, meine Geschichte und meine Behandlungswege erneut erzählen darf. Mein Hausarzt kommt dann auch noch ins Spiel und auch er hat wiederum andere Ansprechpartner als ich. Ich kann bisher nicht nachvollziehen, welche Wege meine Post im Hause der Krankenkasse und dies über verschiedene Standorte hinweg, geht. Manchmal kamen Nachfragen, ob ich schon etwas eingesendet habe. Nach meinem Bejahen kam meistens ratloses Schweigen gefolgt von lautem Nachdenken: Hmm, oje, mal schauen, wo dies gerade bei uns liegt. Alles in allem habe ich bisher 12 MitarbeiterInnen kennengelernt. Positiv gedacht, könnte ich sagen, haben sich wirklich viele um mich gekümmert und für mich gesorgt. Ich hoffe, es werden nicht mehr viele weitere. Denn ich hoffe, dass ich mich bald gesund melden lassen kann. Das zweite Mal in meiner Burnout-Laufbahn. Und ich hoffe, das letzte Mal.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Dani - in Burnout
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Willkommen im Leben
  • Willkommen im Leben
  • : Dieser Blog - geboren am absoluten Tiefpunkt meines Lebens, mitten im Burnout - ist seit über einem Jahr mein treuer Begleiter. Zunächst befüllt mit Eindrücken und Wahrnehmungen im Rahmen der Erkrankung wird er nun immer mehr zum Ausdruck dessen, was mich täglich so begeistert und bewegt - dazu gehört auch mein neuer Job in einer Outplacement-Beratung. Schön dass Ihr hier seid. Habt Spaß beim Lesen!!
  • Kontakt

Profil

  • Dani
  • Weiblich, Anfang 30, energiegeladen, lebenslustig, bunt, kreativ, offen, intuitiv, an Menschen und ihren Geschichten interessiert, lebenslustig, zielorientiert, sportlich und kochbegeistert.
  • Weiblich, Anfang 30, energiegeladen, lebenslustig, bunt, kreativ, offen, intuitiv, an Menschen und ihren Geschichten interessiert, lebenslustig, zielorientiert, sportlich und kochbegeistert.

Kategorien